Mitgliederversammlung: Klappt's im 3. Anlauf?

Vorstand legt Termin Freitag, 17. September fest - Versammlung weicht auf die renovierte Sporthalle aus

 Aller guten Dinge sind drei. Nachdem die Jahreshauptversammlung 2020 im vergangenen Jahr gleich zweimal CORONA-bedingt abgesagt werden musste, soll es am 17. September 2021 einen neuen Versuch geben, die Mitgliederversammlung des letzten Jahres nachzuholen und mit jener des laufenden Jahres zu verbinden. "Es wäre schön, wenn es dieses Mal klappt", hofft TVK-Chef Wolfgang Schönweitz. Er möchte die Gelegenheit nutzen, den Mitgliedern herzlich zu danken für ihre Vereinstreue, obwohl das Sportangebot Pandemie bedingt für fast 18 Monate ausfallen musste. "Trotzdem hatten wir deswegen keine einzige Abmeldung zu verzeichnen, was wir unseren Mitgliedern hoch anrechnen."

Die teilnehmenden Vereinsmitglieder erwartet am Freitag, 17. September 2021, ab 19.00 Uhr ein dichtes Programm mit 16 Tagesordnungspunkten. Rekordverdächtig der TOP der Ehrungen von Vereinsjubilaren aus gleich zwei Jahren. Für insgesamt 23 Vereinsmitglieder stehen offizielle Ehrungen wegen "runder" Vereinszugehörigkeiten an, vorne weg ein herausragendes Vereinsjubiläum von 70 Jahren TVK. 

Der gesamte Vorstand des TV Kotthausen steht zur Entlastung und Neuwahl an. Und wenn nicht alle Zeichen trügen, wird es schwierig, einen Nachfolger für Christopher Salaske zu finden, der für viele Jahre die Geschäftsführung inne hatte, sein Ehrenamt aber aus privaten Gründen nicht fortführen möchte. Vielleicht findet sich ja spontan eine Kandidatin/ein Kandidat, der das Amt übernehmen möchte, formuliert Schönweitz mit überschaubarem Optimismus seine Hoffnung.

Alle Vereinsmitglieder haben am 17. September die Möglichkeit, die über das NRW-Landesprogramm "Moderne Sportstätte 2022" frisch renovierte Sporthalle in Augenschein zu nehmen. Gut 80.000 € Fördermittel und Eigenkapital sind in die Modernisierungsarbeiten geflossen, neben einem kompletten Innen- und Außenanstrich wurde die Elektroinstallation den Erfordernissen angepasst, und auch die sanitären Anlagen und deren Be- und Entlüftung wurden saniert.

Die Corona-Pandemie wird auch die Veranstaltung am 17. September entscheidend prägen. Alle Teilnehmer müssen ihren Impf-, Genesenen- und Teststatus vor Ort ausweisen, das großzügige Platzangebot der Sporthalle garantiert die Einhaltung der Kontakt- und Abstandsregeln in Pandemiezeiten. "Der Vorstand ist sich sicher, dass alle TeilnehmerInnen der Mitgliederversammlung für die Notwendigkeiten einer Corona-Schutzverordnung Verständnis mitbringen."