Spielberichte Saison 2021/22
Landesliga 4: TV Kotthausen - DJK TuS 02 Siegen  9:4 - Gleich ein erster Knaller zum Start in die neue Spielzeit - Gäste aus Siegen ohne ihren Spitzenmann chancenlos - Imponierende Frühform von Tobias Kluge

Mit einem unerwartet deutlichen 9:4 - Saisonauftakt gegen - von der Papierform her - leicht favorisierte Gäste aus Siegen setzten unsere 1. Herren gleich mal eine sportliche Duftmarke in der Landesliga 4.  Begünstigt wurde der nicht unumkämpfte, am Ende aber doch ungefährdete Erfolg durch das verletzungsbedingte Fehlen von Siegens Spitzenmann Mohamed Diraoui. „Bei zwei annähernd gleich starken Mannschaften ist das Fehlen eines Leistungsträgers kaum auszugleichen“, war man sich am Ende einig zwischen den Kontrahenten.


Gleichwohl entwickelte sich in der frisch renovierten Sporthalle des TVK gleich von Anfang an eine umkämpfte Partie, in der die Hausherren fast etwas leichtfertig eine 3:0-Zwischenführung nach den Eingangsdoppeln liegenließen. Dietmar Schlottner/Michael Schumacher gaben ihr Doppel nach glatter 2:0-Führung noch ab, dafür belohnten sich Holger v. Lepel/Dominik Müller nach 0:2-Rückstand gegen Siegens Doppel 1 Ben Scherotzki/Michael Kosak für ein starkes Comeback (3:2) In der Folge überzeugte beim TVK besonders das Spitzenpaarkreuz. In bestechender Frühform präsentierte sich Tobias  Kluge mit zwei beeindruckenden Auftritten gegen keineswegs schwache Siegener Kontrahenten ( 3:0/3:1-Siege), Dietmar Schlottner riss zunächst das Match gegen Michael Kosak noch aus dem Feuer (3:2), musste danach allerdings dem Gäste-Brett 1 Ben Scherotzki zum Sieg gratulieren. In der Mitte erwischte von Lepel mit zwei Niederlagen einen gebrauchten Tag, der allerdings durch Müller mit zwei Einzelsiegen ausgeglichen wurde. Den insgesamt starken Saisonauftakt rundeten im unteren Paarkreuz Markus Schlottner und Michael Schumacher mit jeweils 3:0-Siegen ab. Unterm Strich ein bärenstarker Auftritt, der für den Rest der Serie eine klasse Grundlage legt.

Spielstatistik Click TT 

Kreisliga Oberberg

TuS Weiershagen - TV Kotthausen II  5:9 - Sieg im bisweilen hitzigen Kellerduell verschafft Luft nach unten - Doppelführung gibt psychologischen Schub - In den Einzeln ließ Hardt nichts anbrennen

Es ging bisweilen hitzig zu im Prestige trächtigen Nachbarschaftsduell, die Duelle gegen den vom TVK nach Weiershagen abgewanderten  Heinz Köpp taten ihr Übriges dazu.  Äußerst umkämpft die Startphase, in der die Gäste aus Kotthausen nervenstark eine 2:1-Führung durchbrachten und den psychologischen Vorteil auf ihrer Seite hatten.  Oli Hardt an Brett 5 erwischte einen starken Tag und holte beide Einzel, Michael Peter musste nur einmal an die Platte und setzte sich durch. 

Entscheidend die "Monsterspiele" von A. Vach und M. Richter gegen Weiershagens 'Noppenmann' H.W. Trüdinger. Die Nr. 2 der Gastgeber sah in beiden Partien sehr lange wie der sichere Sieger aus, musste dann aber fassungslos mit ansehen, wie  seine Kontrahenten ihren Kopf am Ende noch aus der Schlinge zogen. Während S. Kluge gegen den Ex-Mannschaftskollegen Köpp auf verlorenem Posten stand (0:3), drehte P. Köster gegen den gleichen Gegner den Spieß herum und siegte in einem hoch-emotionalen Spiel überraschend deutlich (3:0).

"Der Sieg hat uns gut getan im Endspurt der Hinrunde. Sicher würden wir weiter oben mitspielen, wenn wir wie heute endlich mal komplett an die Platte gehen", zog Teamchef M. Richter das erfreuliche Fazit.

Spielstatistik Click-TT